Gesundheits- und Breitensport

Rehasport-Orthopädie


Montags
17.00-17.45 Uhr                 
Willi-Koch-Halle, Dahlerbrück


Dienstags
17.15 bis 18.00 Uhr           
Willi-Koch-Halle, Dahlerbrück

Donnerstags 9.00 bis 9.45 Uhr und 10.00-11.00 Uhr                                
Willi-Koch-Halle, Dahlerbrück

in Vorbereitung mittwochs und freitags

Diplomsportlehrer:
Hans-Jürgen Wagner
Tel. 0 23 5
3 / 13 71 22                   mobil: 017683050739


Inhalte:
 Aufwärmen, Stretching, funktionelle Gymnastik zum Aufbau einer gesunden Haltung und Verbesserung der individuellen Schwächen und  Schadensbilder


Neue Angebote im Bereich Rehabilitationssport  beim TuS Stöcken-Dahlerbrück 1885 e.V.

Der TuS Stöcken-Dahlerbrück 1885 e.V. erweitert sein seit vielen Jahren bestehendes Angebot im Bereich Rehabilitationssport.

Bereits seit dem Jahr 1997 ist der Verein Träger der einzigen  Herzsportgruppe in Schalksmühle  und seit 2012 bestehen mittlerweile drei allgemeine Rehasportgruppen Orthopädie, deren Kapazität von maximal 15 Teilnehmern zwischenzeitlich immer wieder an die festgelegten Grenzen stößt. Deshalb und aufgrund zahlreicher Anfragen hat die Abteilung Gesundheitssport weitere Zertifizierungen für den Rehasport  im Bereich Orthopädie beantragt und durch die Erfüllung zahlreicher Auflagen und besonderer Anforderungen auch erhalten.

Rehabilitationssport bietet den Teilnehmern gemeinsam mit anderen Betroffenen durch Bewegung, Spiel und Sport die Bewegungsfähigkeit zu verbessern und den Verlauf von Krankheiten positiv zu beeinflussen. Es handelt sich um eine gesetzlich definierte Leistung, die ausschließlich in Vereinen nach bundeseinheitlichen Kriterien und  speziell anerkannten Gruppen angeboten wird. Die Qualität in den Sportgruppen wird durch besonders qualifizierte Übungsleiter gewährleistet. Die Art und Intensität des Rehasportes wird anhand einer ärztlichen Verordnung festgelegt. Es wird außerdem das Ziel verfolgt, die Beweglichkeit, Kraft,  Koordination und Ausdauer zu verbessern. Weiterhin soll die eigene Verantwortlichkeit für die Gesundheit gestärkt und zu einem langfristigen, selbstständigen Bewegungstraining motiviert werden. Es handelt sich damit um  eine „Hilfe zur Selbsthilfe“ die eine Nachhaltigkeit sichern soll.

Die konkreten Inhalte der Stunden dienen dem Erhalt und der Verbesserung der vorhandenen Funktionsfähigkeit im Halte- und Bewegungsapparat sowie der Verbesserung der Gelenkbeweglichkeit durch Mobilisation und Dehnung. Die angestrebte Kräftigung in den betroffenen Bereichen führt außerdem zu einem gewissen Gelenkschutz. Insgesamt kann man von einer angestrebten Wiederherstellung und Steigerung der körperlichen Belastbarkeit sprechen.

Nach den Osterferien startet beim TuS Stöcken-Dahlerbrück zunächst eine neue Gruppe am Montag, 13. April um 17.00 Uhr in der Sporthalle des Vereins, Im Dahl 16. Weitere Angebote sind im weiteren Verlauf jeweils mittwochs und freitags in den frühen Abendstunden möglich.

Die bereits länger bestehenden Gruppen haben vorübergehend eventuell ebenfalls noch freie Kapazitäten. Sie finden donnerstags um 9.00 und 10.00 Uhr und dienstags um 17.10 Uhr statt.

Aufgrund einer durch die gesetzliche Krankenkasse genehmigten ärztlichen Verordnung entstehen den Teilnehmern keine  Kosten. Für zusätzliche Informationen oder die Beantwortung von offenen Fragen steht Diplom-Sportlehrer H-J Wagner unter Tel.: 02353/137122 oder 017683050739 zur Verfügung.

Abteilungsleiter Gesundheitssport  Hans-Jürgen Wagner präsentiert die neuen Zertifizierungen in der lichtdurchfluteten und für Rehasport aufgrund der ausreichenden Größe optimal geeigneten Sporthalle des TuS Stöcken-Dahlerbrück 1885 e.V.

 

Die Rehasportgruppen „Orthopädie“ sollen all jenen wieder zu mehr Lebensqualität  verhelfen, die unter Beschwerden am Stütz- und Bewegungsapparat leiden.

Diese Beschwerden äußern sich oft in Form von Schmerzen und Einschränkungen der Bewegungsfreiheit. Sie entstehen oft aus Fehlfunktionen im Zusammenspiel von Muskeln, Gelenken, Knorpeln, Knochen und Sehnen. Die Ursachen hierfür sind oft in Verletzungen, wie z.B. Brüche, und Erkrankungen, wie z.B. Osteoporose, zu suchen. Aber auch Verschleiß durch Fehlbelastungen und ungenügende Muskelfunktion können zu Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates führen und zählen heute zu den häufigsten Beschwerden unserer modernen Gesellschaft. Die Ursachen hierfür sind oft mangelnde Bewegung und Übergewicht. Ohne rechtzeitige Behandlung besteht dabei die Gefahr einer chronischen Erkrankung.

Die häufigsten Beschwerden sind:

·                    Schmerzende Gelenke

·                    Schmerzende Wirbelsäule/Verspannungen

·                    Schmerzende Muskulatur

·                    Entzündete Nerven

Eine wichtige Säule in der Therapie von Beschwerden am Stütz- und Bewegungsapparat ist die zielgerichtete Bewegung.

Unter Anleitung ausgebildeter Fachübungsleiter trainieren die Teilnehmer gezielt ihre Muskulatur, verbessern ihre Beweglichkeit und ihre koordinativen Fähigkeiten. Die Verantwortlichkeit für die eigene Gesundheit soll gestärkt und zu einem lebensbegleitenden Sporttreiben motiviert werden.

Der Rehabilitationssport ist eine gesetzlich definierte Leistung auf Basis der Rahmenvereinbarung über den Rehabilitationssport und das Funktionstraining und belastet nicht das Budget Ihres Arztes. Für Erkrankungen des  Stütz- und Bewegungsapparates besteht ein Rechtsanspruch auf 50 Übungseinheiten innerhalb von 18 Monaten.

 






Fitnesstraining Frauen - Fitnessgymnastik für Frauen · 
Fitnesstraining für Frauen (auch mit Kleinkind) · Ambulante Herzsportgruppe · Bewegung und Spiel "Ü55"
Kinderturnen · Badminton  


Turn- und Spielverein Stöcken-Dahlerbrück 1885 e.V.
Geschäftsstelle: Im Dahl 16 · 58579 Schalksmühle · Tel. 0 23 55 / 71 29