Gesundheits- u. Breitensport
dienstags, 17:15 - 18:00 Uhr Rehasport-Orthopädie TSD-Sporthalle Übungsleiter: Hans-Jürgen Wagner (Diplom-Sportlehrer)      Tel.: 02353/137122      mobil: 017683050739    Julia Holzrichter (Sportwissenschaftlerin, staatl. gepr. Sport-und Gymnastiklehrerin) donnerstags, 9:00 - 10:00 Uhr und 10:00 - 11:00 Uhr Rehasport-Orthopädie TSD-Sporthalle Übungsleiterin:    Julia Holzrichter (Sportwissenschaftlerin, staatl. gepr. Sport-und Gymnastiklehrerin) Inhalte: - Aufwärmen - Stretching - funktionelle Gymnastik zum Aufbau    einer gesunden Haltung und    Verbesserung der individuellen    Schwächen und Schadensbilder
Im abgelaufenen Jahr 2017 hat der TSD den Rehasport Orthopädie in drei unterschiedlichen Gruppen durchgeführt. Außerdem liegen dem Verein die Zertifizierungen für weitere Gruppen vor, die bei Bedarf ebenfalls zur Geltung kommen sollen. Die Übungsleiterin und Sportwissenschaftlerin Julia Holzrichter führt die Rehastunden am Dienstag durch und bietet den Teilnehmer/innen als Alternative zu Hans-Jürgen Wagner ebenfalls ein interessantes Übungsprogramm. Während die Gruppe am Donnerstag um 10.00 Uhr wegen Erreichen der Kapazitätsgrenze aktuell keine neuen Verordnungen mehr annehmen kann, ist zu den anderen Übungszeiten eine Teilnahme möglich. Die Rehasportgruppe „Orthopädie“ soll all jenen wieder zu mehr Lebensqualität  verhelfen, die unter Beschwerden am Stütz- und Bewegungsapparat leiden. Diese Beschwerden äußern sich oft in Form von Schmerzen und Einschränkungen der Bewegungsfreiheit. Sie entstehen oft aus Fehlfunktionen im Zusammenspiel von Muskeln, Gelenken, Knorpeln, Knochen und Sehnen. Die Ursachen hierfür sind oft in Verletzungen (wie z.B. Brüchen) und Erkrankungen (wie z.B. Osteoporose) zu suchen. Aber auch Verschleiß durch Fehlbelastungen und ungenügende Muskelfunktion können zu Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates führen und zählen heute zu den häufigsten Beschwerden unserer modernen Gesellschaft. Die Ursachen hierfür sind oft mangelnde Bewegung und Übergewicht. Ohne rechtzeitige Behandlung besteht dabei die Gefahr einer chronischen Erkrankung. Die häufigsten Beschwerden sind: - schmerzende Gelenke - schmerzende Wirbelsäule/Verspannungen - schmerzende Muskulatur - entzündete Nerven Eine wichtige Säule in der Therapie von Beschwerden am Stütz- und Bewegungsapparat ist die zielgerichtete Bewegung. Unter Anleitung ausgebildeter Fachübungsleiter trainieren die Teilnehmer gezielt ihre Muskulatur, verbessern ihre Beweglichkeit und ihre koordinativen Fähigkeiten. Die Verantwortlichkeit für die eigene Gesundheit soll gestärkt und zu einem lebensbegleitenden Sporttreiben motiviert werden. Der Rehabilitationssport ist eine gesetzlich definierte Leistung auf Basis der Rahmenvereinbarung über den Rehabilitationssport und das Funktionstraining und belastet nicht das Budget Ihres Arztes. Für Erkrankungen des  Stütz- und Bewegungsapparates besteht ein Rechtsanspruch auf 50 Übungseinheiten innerhalb von 18 Monaten. Der Weg zum Reha-Sport: - Der Hausarzt oder Orthopäde verordnet mit dem   Formblatt Muster 56; - Der Patient nimmt über H.-J. Wagner Kontakt mit unserer Rehasportgruppe auf; - Die Krankenkasse genehmigt die Teilnahme auf dem Formblatt 56; - Der TuS Stöcken-Dahlerbrück  führt den Rehasport nach den gültigen Richtlinien durch.
Hans-Jürgen Wagner präsentiert die Zertifizie- rungen in der lichtdurchfluteten und für Reha- sport aufgrund der ausreichenden Größe optimal geeigneten Sporthalle des TuS Stöcken-Dahlerbrück 1885 e.V.
Gesundheits- u. Breitensport
dienstags, 17:15 - 18:00 Uhr Rehasport-Orthopädie TSD-Sporthalle Übungsleiter: Hans-Jürgen Wagner (Diplom-Sportlehrer)      Tel.: 02353/137122      mobil: 017683050739    Julia Holzrichter (Sportwissenschaftlerin, staatl. gepr. Sport-und Gymnastiklehrerin) donnerstags, 9:00 - 10:00 Uhr und 10:00 - 11:00 Uhr Rehasport-Orthopädie TSD-Sporthalle Übungsleiterin:    Julia Holzrichter (Sportwissenschaftlerin, staatl. gepr. Sport-und Gymnastiklehrerin) Inhalte: - Aufwärmen - Stretching - funktionelle Gymnastik zum Aufbau    einer gesunden Haltung und    Verbesserung der individuellen    Schwächen und Schadensbilder
Hans-Jürgen Wagner präsentiert die Zertifizie- rungen in der lichtdurchfluteten und für Reha- sport aufgrund der ausreichenden Größe optimal geeigneten Sporthalle des TuS Stöcken-Dahlerbrück 1885 e.V.
Im abgelaufenen Jahr 2017 hat der TSD den Rehasport Orthopädie in drei unterschiedlichen Gruppen durchgeführt. Außerdem liegen dem Verein die Zertifizierungen für weitere Gruppen vor, die bei Bedarf ebenfalls zur Geltung kommen sollen. Die Übungsleiterin und Sportwissenschaftlerin Julia Holzrichter führt die Rehastunden am Dienstag durch und bietet den Teilnehmer/innen als Alternative zu Hans- Jürgen Wagner ebenfalls ein interessantes Übungsprogramm. Während die Gruppe am Donnerstag um 10.00 Uhr wegen Erreichen der Kapazitätsgrenze aktuell keine neuen Verordnungen mehr annehmen kann, ist zu den anderen Übungszeiten eine Teilnahme möglich. Die Rehasportgruppe „Orthopädie“ soll all jenen wieder zu mehr Lebensqualität  verhelfen, die unter Beschwerden am Stütz- und Bewegungsapparat leiden. Diese Beschwerden äußern sich oft in Form von Schmerzen und Einschränkungen der Bewegungsfreiheit. Sie entstehen oft aus Fehlfunktionen im Zusammenspiel von Muskeln, Gelenken, Knorpeln, Knochen und Sehnen. Die Ursachen hierfür sind oft in Verletzungen (wie z.B. Brüchen) und Erkrankungen (wie z.B. Osteoporose) zu suchen. Aber auch Verschleiß durch Fehlbelastungen und ungenügende Muskelfunktion können zu Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates führen und zählen heute zu den häufigsten Beschwerden unserer modernen Gesellschaft. Die Ursachen hierfür sind oft mangelnde Bewegung und Übergewicht. Ohne rechtzeitige Behandlung besteht dabei die Gefahr einer chronischen Erkrankung. Die häufigsten Beschwerden sind: - schmerzende Gelenke - schmerzende Wirbelsäule/Verspannungen - schmerzende Muskulatur - entzündete Nerven Eine wichtige Säule in der Therapie von Beschwerden am Stütz- und Bewegungsapparat ist die zielgerichtete Bewegung. Unter Anleitung ausgebildeter Fachübungsleiter trainieren die Teilnehmer gezielt ihre Muskulatur, verbessern ihre Beweglichkeit und ihre koordinativen Fähigkeiten. Die Verantwortlichkeit für die eigene Gesundheit soll gestärkt und zu einem lebensbegleitenden Sporttreiben motiviert werden. Der Rehabilitationssport ist eine gesetzlich definierte Leistung auf Basis der Rahmenvereinbarung über den Rehabilitationssport und das Funktionstraining und belastet nicht das Budget Ihres Arztes. Für Erkrankungen des  Stütz- und Bewegungsapparates besteht ein Rechtsanspruch auf 50 Übungseinheiten innerhalb von 18 Monaten. Der Weg zum Reha-Sport: - Der Hausarzt oder Orthopäde verordnet mit dem   Formblatt Muster 56; - Der Patient nimmt über H.-J. Wagner Kontakt mit unserer Rehasportgruppe auf; - Die Krankenkasse genehmigt die Teilnahme auf dem Formblatt 56; - Der TuS Stöcken-Dahlerbrück  führt den Rehasport nach den gültigen Richtlinien durch.